Johannes Kahrs, MdB | Steuerschätzung: kein Anlass für wilde Diskussionen um Steuersenkung
21059
post-template-default,single,single-post,postid-21059,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,content_with_no_min_height,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Steuerschätzung: kein Anlass für wilde Diskussionen um Steuersenkung

„Die Steuerschätzung bietet keinen Anlass für wilde Steuersenkungsdiskussionen“, sagt der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs. „Das, was möglich und sinnvoll ist, machen wir.“

 

„Die Steuerschätzung bietet keinen Anlass für wilde Steuersenkungsdiskussionen. Das, was möglich und sinnvoll ist, machen wir: zum Beispiel mit dem Familienentlastungsgesetz und mit der Abschaffung des Soli für 90 Prozent der Steuerzahler. Mit den Steuereinnahmen bewegen wir was für alle Menschen im Land: ohne neue Schulden stemmen wir Milliarden-Investitionen für die Straße, die Bahn, den Breitbandausbau, unsere Schulen sowie den sozialen Wohnungsbau. So geht sozial gerechte Finanzpolitik.“